Wirtschaft Gabuns

Wirtschaft Gabuns

Seit dem Jahre 1995 verfolgt die Gabunische Republik eine Wirtschaft mit privatwirtschaftlicher Ausrichtung. So wurde 1995 die Privatisierung der bis dahin staatlich betriebenen Unternehmen eingeleitet.

Wirtschaftslage Gabuns

Darunter befanden sich unter anderem auch die Eisenbahn Transgabonais und SEEG, der große Wasser- und Stromversorger des Landes. Aufgrund des hohen Vorkommens an Bodenschätzen zählt Gabun zu den reichsten Ländern der Subsahara. Im Human Development Index stand das Land im Jahre 2011 an Position 106, wobei insgesamt 187 Länder in dme Index geführt werden. Damit zählt Gabun zu den Ländern mit einem mittleren Entwicklungsstand. Trotz des Reichtums und des hohen Bruttoinlandsproduktes lebt der Großteil der Menschen im Land unterhalb der Armutsgrenze. Viele Einwohner sind sogar von extremer Armut betroffen. Der Reichtum des Landes steht nur einem kleinen Teil der Einwohner zur Verfügung.

Die wichtigsten Wirtschaftszweige Gabuns

Die Gabunische Republik zählt zu den rohstoffreichsten Ländern Afrikas. Zu den Bodenschätzen des Landes gehört vor allen Dingen das Erdöl, welches an der Küste Gabuns zu finden ist. Die Einnahmen aus dem Export des Erdöls machen mehr als 80 Prozent der gesamten Exporteinnahmen aus. Neben dem Erdöl gibt es im Land auch Vorkommen an Gold, Mangan, Eisenerz und Uran. Außer dem Export von Bodenschätzen zählt Gabun auch zu den größten Exporteuren von Tropenhölzern. So verfügt das Land über große Waldflächen, denn rund zwei Drittel der gesamten Landesfläche sind von tropischen Wäldern bedeckt. Zu den Hölzern zählt auch das Edelholz Okumé.

Der Außenhandel

Die Hauptexportprodukte sind Erdöl, tropische Hölzer und Mangan. Darüber hinaus werden aber auch andere Produkte wie Kautschuk, Kaffee, Palmöl, Zucker und Kakao exportiert. Grundnahrungsmittel baut das Land selbst an, jedoch reicht das nicht aus, um die eigene Bevölkerung vollständig zu ernähren. Deshalb ist auch Gabun auf den Import von Lebensmitteln angewiesen. Allerdings kann Gabun eine positive Handelsbilanz aufweisen. Im Jahre 2010 standen den Importen im Wert von 1,9 Milliarden Euro Einnahmen aus dem Export im Wert von 5,9 Milliarden Euro gegenüber. Selbst während der Weltwirtschaftskrise konnte Gabun eine positive Handelsbilanz erzielen. Die wichtigsten Exportpartner für das Land sind die USA und auch Frankreich sowie China. Der Import von Lebensmitteln findet hauptsächlich mit Frankreich, Belgien, den USA und China statt.

 

Kamerun

Kamerun

Die Republik Kamerun liegt in Zentralafrika auf einer Fläche von rund 457.000 Quadratkilometern. Somit ist dieses Land 1,3 mal größer als die Bundesrepublik Deutschland. ... mehr

Äquatorialguinea

Äquatorialguinea

Die Republik Äquatorialguinea ist ein Land in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 28.051 Quadratkilometern leben dort mehr als 690.000 Einwohner und von diesen Einwohnern leben etwa 179.000 in Malabo, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Republik Kongo

Republik Kongo

Die Republik Kongo befindet sich im Zentraum von Afrika (Zentralafrika) auf einer Fläche von rund 342.000 Quadratkilometern. Von den insgesamt 3,9 Millionen Einwohnern des Landes leben über 1,1 Millionen in der Hauptstadt Brazzaville. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda