Sehenswürdigkeiten Gabuns

Sehenswürdigkeiten Gabuns

Der Nationalpark Lopé ist auch als Lopé-Okanda-Schutzgebiet bekannt. Der Nationalpark liegt in etwa 300 Kilometer Entfernung zur Hauptstadt Libreville. Das gesamte Gebiet umfasst eine Fläche von 491.291 Hektar.

Der Nationalpark Lopé

Das Besondere an diesem Schutzgebiet ist, dass in diesem sowohl die beeindruckende Flora und Fauna, als auch eine einzigartige Kulturlandschaft entdeckt werden kann. Aufgrund der Überreste der Lopé-Okanda Kulturlandschaft und des einzigartigen Ökosystems wurde der Nationalpark Lopé im Jahre 2007 auch zum Welterbe der UNESCO ernannt. Das Ökosystem beeindruckt insbesondere durch das Zusammenspiel von Regenwald und Savanne auf kleinstem Raum. In dieser einzigartigen Natur sind viele Tiere heimisch, wie zum Beispiel der Afrikanische Waldelefant, die Afrikanische Goldkatze, das Pinselohrschwein und auch die Westlichen Flachlandgorillas.

Der Loango Nationalpark

Der Loango Nationalpark liegt im Südwesten Gabuns direkt an der Küste des Atlantischen Ozeans und zählt zu den bedeutendsten Nationalparks des Landes. Das gesamte Gebiet des Nationalparks ist etwa 1.550 Quadratkilometer groß. In diesem Schutzgebiet können einige der großen Tiere Afrikas, wie zum Beispiel Flusspferde und Elefanten, direkt am weißen Sandstrand beobachtet werden. Aber auch Gorillas, Waldelefanten, Rotbüffel und einige weitere Tierarten sind dort zu finden. Aufgrund der Lage am Meer leben im Loango Nationalpark auch Meeresschildkröten, Wale und Delfine.

Ivindo Nationalpark

Im Ivindo Nationalpark können Besucher seltene Tiere, wie zum Beispiel Tieflandgorillas, Waldelefanten sowie Moorantilopen, in ihrer natürlichen Umgebung im Regenwald Zentralafrikas beobachten. Für Natur- und Tierbeobachtungen gibt es für Besucher des Ivindo Nationalparks auch die Möglichkeit, im Nationalpark zu übernachten.

Das Urwaldspital in Lambaréné

Lambaréné liegt mitten im tropischen Regenwald von Gabun, am Fluss Ogooué. In dieser Stadt eröffnete Albert Schweizer sein bekanntes Urwaldspital. Eröffnet wurde es im Jahre 1913 und auch heute noch wird es für Forschungsarbeiten und die unterschiedlichsten medizinischen Bereiche genutzt. Dafür wurde es seit der Gründung häufiger umgebaut und die Einrichtung an den medizinischen Fortschritt angepasst. Es wird von einer internationalen Stiftung geleitet und auch das Personal kommt aus den unterschiedlichsten Ländern. Reisende haben die Möglichkeit, in Lambaréné das Urwaldspital Albert Schweitzers zu besichtigen. Das Urwaldspital kann über die gute Straßenanbindung zur Hauptstadt und auch über den Flughafen gut erreicht werden.

 

Kamerun

Kamerun

Die Republik Kamerun liegt in Zentralafrika auf einer Fläche von rund 457.000 Quadratkilometern. Somit ist dieses Land 1,3 mal größer als die Bundesrepublik Deutschland. ... mehr

Äquatorialguinea

Äquatorialguinea

Die Republik Äquatorialguinea ist ein Land in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 28.051 Quadratkilometern leben dort mehr als 690.000 Einwohner und von diesen Einwohnern leben etwa 179.000 in Malabo, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Republik Kongo

Republik Kongo

Die Republik Kongo befindet sich im Zentraum von Afrika (Zentralafrika) auf einer Fläche von rund 342.000 Quadratkilometern. Von den insgesamt 3,9 Millionen Einwohnern des Landes leben über 1,1 Millionen in der Hauptstadt Brazzaville. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda