Mobilität in Gabun

Mobilität in Gabun

Gabun liegt in Zentralafrika und kann über Paris mit dem Flugzeug erreicht werden. So fliegen zum Beispiel die beiden bekannten Fluggesellschaften Air France und Royal Air Maroc das Land von Europa aus direkt an. Angeflogen wird in Gabun der Libreville International.

Die Einreise

Der internationale Flughafen des Landes liegt nur etwa acht Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die Stadt kann zum Beispiel mit Taxis oder mit einem Mietwagen erreicht werden. Daneben gibt es auch Grenzübergänge auf dem Landweg zu Äquatorialguinea, Kamerun und Kongo. Mit dem Schiff kann das Land am Golf von Guinea nur in unregelmäßigen Abständen erreicht werden.

Die Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige können nach Gabun nur mit einem gültigen Reisepass und Visum einreisen. Das Einreisevisum muss dabei vorab beantragt werden. Zuständig sind die gabunischen Auslandsvertretungen. Der Reisepass muss am Tag der Einreise noch mindestens drei Monate länger als das Ablaufdatum des Visums gültig sein. Auch der Impfpass, mit Nachweis über eine aktuell erfolgte Gelbfieberimpfung, muss bei der Einreise vorgelegt werden. Von dieser Pflichtimpfung sind allerdings Kinder unter einem Jahr ausgenommen. Einreisebestimmungen können sich schnell ändern, sodass vor Antritt der Reise stets aktuelle Informationen dazu eingeholt werden sollten. Rechtsverbindliche Auskunft geben zum Beispiel die Botschaft oder die Generalkonsulate Gabuns.

Reisen im Land

Über Straßen kann nicht das gesamte Land bereist werden. Das liegt am teils dichten Regenwald, welcher mit Pkws teilweise nur über Pisten durchquert werden kann. Allerdings ist das Netz an Flughäfen im Land sehr groß. So gibt es in Gabun rund 60 Flughäfen, welche alle Regionen des Landes miteinander verbinden. SCD Aviation und Air Service sind die beiden Fluggesellschaften für den Inlandsflugverkehr des Landes. Daneben verfügt Gabun auch über eine mehr als 680 Kilometer lange Bahnstrecke. Mit der Trans-Gabon-Bahn ist das Reisen durch Gabun günstig und auch bequem möglich. Allerdings sollten die Tickets für die Bahnfahrt nach Möglichkeit im Voraus gebucht werden, denn wer kurzfristig Tickets benötigt, muss im Zug den doppelten Preis bezahlen.

Das Straßennetz in Gabun ist nicht sehr gut ausgebaut. So gibt es im Land nur etwa 800 Kilometer Straßen mit Asphaltierung. Ansonsten werden die vielen Pisten im Land für Reisen mit dem Pkw genutzt. Zur Regenzeit sind viele Abschnitte nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen befahrbar. Zudem gibt es die Möglichkeit, einen Mietwagen mit Fahrer oder Buschtaxis und Minibusse zu nutzen. Auch Pick-up-Trucks verkehren als Personentransportmittel im Land. In den größeren Städten sind Fahrten vorwiegend mit Sammeltaxis möglich.

 

Kamerun

Kamerun

Die Republik Kamerun liegt in Zentralafrika auf einer Fläche von rund 457.000 Quadratkilometern. Somit ist dieses Land 1,3 mal größer als die Bundesrepublik Deutschland. ... mehr

Äquatorialguinea

Äquatorialguinea

Die Republik Äquatorialguinea ist ein Land in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 28.051 Quadratkilometern leben dort mehr als 690.000 Einwohner und von diesen Einwohnern leben etwa 179.000 in Malabo, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Republik Kongo

Republik Kongo

Die Republik Kongo befindet sich im Zentraum von Afrika (Zentralafrika) auf einer Fläche von rund 342.000 Quadratkilometern. Von den insgesamt 3,9 Millionen Einwohnern des Landes leben über 1,1 Millionen in der Hauptstadt Brazzaville. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda