Wirtschaft Eritreas

Wirtschaft Eritreas

Im Human Development Index, dem Länder-Wohlstandsindikator, wurde Eritrea im Jahre 2011 auf Platz 177 geführt. Insgesamt gibt es in diesem Index 187 Plätze.

Wirtschaftslage des Landes

Damit zählt das Land zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Einwohner von Eritrea müssen laut dem durchschnittlichen Bruttoinlandsprodukt des Jahres 2010 von gerade einmal 403 Euro pro Kopf im Jahr leben können. Die Infrastruktur ist, im Gegensatz zu anderen Ländern Afrikas, gut ausgebaut. Die einzelnen Orte werden vorwiegend durch Schotterpisten miteinander verbunden. Auch Tiefseehäfen und Flughäfen sind im Land zu finden. Die Eisenbahnlinie zwischen Asmara und Massawa wird hingegen nur für Ausflugsfahrten von Eisenbahnfans genutzt.

Die wichtigsten Wirtschaftszweige Eritreas

In Eritrea lebt der Großteil der Einwohner, wie es übrigens in vielen anderen afrikanischen Ländern auch der Fall ist, von der Landwirtschaft. Rund 75 Prozent der arbeitsfähigen Einwohner sind in diesem Bereich tätig. Die meisten landwirtschaftlich genutzten Flächen sind in den westlichen Tief- und Hochlandgebieten zu finden. Dort werden vor allen Dingen Mais, Getreide sowie einige Sorten Gemüse und Obst angebaut. Aber auch Baumwolle zählt zu den Hauptanbauprodukten. Rund die Hälfte der Arbeitskräfte in der Landwirtschaft kann ihre Arbeit aber nicht aufnehmen, da sie für das Militär verpflichtet wurden. In der Landwirtschaft, aber auch in anderen Wirtschaftsbereichen, fehlen Eritrea deshalb viele Arbeitskräfte. Das hat auch Auswirkungen auf die Lebensmittelprodukte, sodass viele Lebensmittel importiert werden müssen.

Bodenschätze

Bodenschätze sind in Eritrea viele zu finden. Darunter befinden sich unter anderem Gold, Marmor, Silber, Nickel, Eisen und andere Rohstoffe. Auch Salz wird in Eritrea in großen Mengen produziert. Zudem gibt es im Land einige Industrieunternehmen, wie zum Beispiel die Nahrungsmittel- und Textilindustrie. Auch die Zementindustrie, Brauereien und einige weitere Unternehmen der verschiedenen Branchen sind in Eritrea zu finden. Viele der gefertigten und angebauten Güter werden von Eritrea aus exportiert. Zu den Hauptexportprodukten zählen Tierprodukte, Getreide, Mais und Lederwaren. Zur Produktion der Produkte ist Eritrea auf den Import von Maschinen angewiesen. Aber auch Lebensmittel, Chemikalien und Kraftfahrzeuge zählen zu den Hauptimportprodukten.

Tourismus

Der Tourismus spielt für die eritreische Wirtschaft eine bisher nur untergeordnete Rolle. Es sind vor allen Dingen Individualreisende, welche nach Eritrea reisen. Aber auch einige Reiseveranstalter bieten Reisen durch das Land an, um den Besuchern die Geschichte und Sehenswürdigkeiten näher zu bringen. Bisher können viele touristische Bereiche aufgrund der mangelhaften touristischen Infrastruktur aber nicht genutzt werden.

 

Sudan

Sudan

Die Republik Sudan liegt in Zentralafrika und zugleich im Osten und Norden Afrikas auf einer Fläche von 1.886.068 Quadratkilometern. Somit ist der Sudan von der Fläche her das drittgrößte afrikanische Land. ... mehr

Äthiopien

Äthiopien

Äthiopien, offiziell die Demokratische Bundesrepublik Äthiopien, ist ein Land im Nordosten von Afrika. Auf einer Fläche von etwa 1,1 Millionen Quadratkilometern leben rund 80,71 Millionen Menschen. Somit zählt Äthiopien zu den bevölkerungsreichsten Ländern Afrikas. ... mehr

Dschibuti

Dschibuti

Die Republik Dschibuti ist ein Staat in Ostafrika. Rund 820.000 Einwohner leben in diesem Land auf einer Gesamtfläche von 23.200 Quadratkilometern. 480.000 dieser Einwohner leben in der gleichnamigen Hauptstadt Dschibuti. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda