Klima in Eritrea

Klima in Eritrea

In Eritrea herrscht, wie in vielen Staaten im Osten Afrikas, ein wechselfeuchtes Tropenklima, welches sich je nach Höhenlage sehr unterschiedlich auswirken kann. Das ist auch in Eritrea so. Der Küstenbereich am Roten Meer Eritreas zählt dabei zu den heißesten Gebieten der Erde.

Das Klima

Die Temperaturen liegen an der Küste bei durchschnittlich 30 Grad im Jahr. Während der Sommermonate ist es mit Temperaturen um die 40 Grad sehr heiß. Nachts kühlt es mit rund 25 Grad etwas ab. In den Wintermonaten wird es in der Region jedoch deutlich kühler. Dann liegen die Temperaturen bei maximal 32 Grad und an manchen Tagen sinken diese sogar auf etwas unter 20 Grad ab.

An der Nordküste Eritreas ist die Regenzeit in den Monaten Dezember bis Februar. Jedoch sind die Niederschläge auch in der Regenzeit gering und liegen bei etwa 200 Millimetern. Weiter nach Süden nimmt die Niederschlagsmenge deutlich ab. Die trockenste Region ist die Danakil-Wüste. Dort fällt fast kein Regen. Das Klima im Westen Eritreas ist mit den Wetterverhältnissen an der Nordküste vergleichbar. Das zentrale Hochland Eritreas wird vorwiegend von einem milden, gemäßigten Klima bestimmt. Jedoch wird es auch in der Region in den Monaten Mai und Juni sehr heiß. Allerdings sorgen die Nachtstunden, mit Temperaturen von teilweise unter 15 Grad, für eine deutliche Abkühlung. Deutlich kühler ist es im zentralen Hochland in den Monaten Dezember und Januar. Zwar liegen die Temperaturen am Tag noch bei um die 20 Grad, jedoch kühlt es in den Nächten bis auf fünf Grad ab, sodass es sehr kalt werden kann. Mit den meisten Niederschlägen ist von Juni bis August zu rechnen. Dann liegt die Niederschlagsmenge bei etwa 600 Millimetern. Von März bis April fällt nur kurz und vereinzelt Regen.

Die beste Reisezeit für eine Reise nach Eritrea

Grundsätzlich lässt sich Eritrea am besten während der Trockenzeiten bereisen. Ansonsten ist im Land mit sehr hohen Temperaturen zu rechnen. Im zentralen Hochland liegt diese beste Reisezeit in den Monaten September bis Februar. Für eine Reise in die westlichen Regionen oder an die Küste des Roten Meeres eignen sich am besten die Monate November bis März. In der Zeit ist nur mit geringen Niederschlägen zu rechnen und die Temperaturen sind am angenehmsten.

 

Sudan

Sudan

Die Republik Sudan liegt in Zentralafrika und zugleich im Osten und Norden Afrikas auf einer Fläche von 1.886.068 Quadratkilometern. Somit ist der Sudan von der Fläche her das drittgrößte afrikanische Land. ... mehr

Äthiopien

Äthiopien

Äthiopien, offiziell die Demokratische Bundesrepublik Äthiopien, ist ein Land im Nordosten von Afrika. Auf einer Fläche von etwa 1,1 Millionen Quadratkilometern leben rund 80,71 Millionen Menschen. Somit zählt Äthiopien zu den bevölkerungsreichsten Ländern Afrikas. ... mehr

Dschibuti

Dschibuti

Die Republik Dschibuti ist ein Staat in Ostafrika. Rund 820.000 Einwohner leben in diesem Land auf einer Gesamtfläche von 23.200 Quadratkilometern. 480.000 dieser Einwohner leben in der gleichnamigen Hauptstadt Dschibuti. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda