Reisen in Dschibuti

Reisen in Dschibuti

Dschibuti liegt im sogenannten Afar-Dreieck, einem der abgelegensten und zugleich heißesten Orte der Erde. In dieser Region Afrikas gibt es für Besucher dennoch relativ viel zu entdecken.

Beeindruckende Landschaft Dschibutis

Dazu zählt in erster Linie die beeindruckende Natur, wie zum Beispiel in der Region um den Lac Assal See oder in der Bucht von Ghoubbet, die nicht nur aufgrund der Walhaie viele Besucher anzieht. Aufgrund der Küstenlage werden in Dschibuti auch viele Wassersportaktivitäten angeboten. Dazu zählen auch das Tauchen und Schnorcheln in der beeindruckenden Unterwasserwelt des Roten Meeres. Auch öde Landschaften, die an eine verlassene Mondlandschaft erinnern, können in Dschibuti erkundet werden. Erloschene Vulkane und Lavagesteine prägen zum Beispiel das Bild rund um den Lac Ghoubbet oder dem Lac Assal. Große Teile der einzigartigen Natur Dschibutis werden in Nationalparks geschützt. Insgesamt gibt es in Dschibuti drei Nationalparks zu entdecken.

Kultur Dschibutis

Neben der Natur können Reisende bei einem Besuch in Dschibuti auch die Kultur des Landes und die Menschen Dschibutis näher kennenlernen. Aufgrund der langen und abwechslungsreichen Geschichte sind im Land verschiedene Einflüsse erkennbar. Dschibuti-Stadt, die Hauptstadt des Landes, verfügt zum Beispiel über internationalem Flair. Die Gebäude verschiedener Stilrichtungen erzählen von der abwechslungsreichen Geschichte der Stadt und zugleich des ganzen Landes.

Unterkünfte

Gute Unterkünfte können Touristen in Dschibuti-Stadt finden. Jedoch sind komfortable und gut ausgestattete Hotels in dieser Stadt teuer. Die preiswerteren Alternativen sind nicht sehr gut ausgestattet und bieten nur wenig Komfort. Außerhalb von Dschibuti-Stadt gibt es für Reisende nur sehr wenige Möglichkeit, eine gute Unterkunft zu finden. Jedoch sind neue Unterkünfte in Planung, sodass es bald in den Touristenregionen und am Strand einige Unterkünfte geben soll. So sollen Unterkünfte an den Stränden Dschibutis errichtet werden und zugleich wird es voraussichtlich in Zukunft auch ein Netz an Rasthäusern geben.

Klimabedingungen

Aufgrund des tropisch-heißen Klimas ist die beste Reisezeit für Dschibuti in den Wintermonaten. In den Monaten von November bis März ist es in Dschibuti angenehm warm, aber dennoch deutlich kühler als in den übrigen Monaten des Jahres. Die Wassertemperatur des Roten Meeres ist aber auch in dieser Zeit immer noch sehr angenehm, sodass auch ein Badeurlaub und Wassersportaktivitäten in den Wintermonaten möglich sind.

 

Äthiopien

Äthiopien

Äthiopien, offiziell die Demokratische Bundesrepublik Äthiopien, ist ein Land im Nordosten von Afrika. Auf einer Fläche von etwa 1,1 Millionen Quadratkilometern leben rund 80,71 Millionen Menschen. Somit zählt Äthiopien zu den bevölkerungsreichsten Ländern Afrikas. ... mehr

Eritrea

Eritrea

Das Land Eritrea liegt im Norden des Horns von Nordafrika. Auf einer Gesamtfläche von 124.000 Quadratkilometern leben etwa 4,9 Millionen Einwohner, wovon rund 500.000 in der Hauptstadt Asmara leben. Diese Bevölkerung setzt sich aus vielen ethnisch unterschiedlichen Volksgruppen zusammen. ... mehr

Somalia

Somalia

Somalia, offiziell die Republik Somalia, liegt am Horn von Afrika. Auf einer Gesamtfläche von 637.657 Quadratkilometern leben zwischen 7,5 bis über 12 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt und die zugleich größte Stadt Somalias ist mit rund 700.000 Einwohnern Mogadischu. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda