Geografie Botsuanas

Geografie Botsuanas

Botsuana liegt im Süden Afrikas auf einer Gesamtfläche von 581.730 Quadratkilometern. Als Binnenstaat grenzt das Land an Namibia, Südafrika, Simbabwe und Sambia. Das Land ist hoch gelegen, sodass nur wenige Regionen unter der Höhe von 1.000 Meter über dem Meeresspiegel liegen.

Kalahari

Das Hochland Botsuanas ist vorwiegend flach mit nur wenigen Hügeln. Lediglich im Südwesten des Landes gibt es hohe Sanddünen, welche eine Höhe von bis zu zwölf Metern erreichen. Der Großteil Botsuanas wird im Süden von der Kalahari bedeckt. Dieses Gebiet setzt sich aus trockener Halbwüste, mit Gras- oder Dornensavanne zusammen. Aber auch Salzseen und -pfannen sind in dieser Region zu finden. Die Hochebene der Kalahari erreicht dabei eine Höhe von bis zu 1.000 Metern. Diese Region von Botsuana wird von den Einwohnern insbesondere zur Tierhaltung genutzt.

Okavangodelta

Der Nordwesten des Landes wird vom Okavangodelta eingenommen. Dabei handelt es sich um das Binnendelta des Flusses Okavango. Dieser ist rund 1.700 Kilometer lang und fließt durch Angola und Namibia, bis er schließlich in Botsuana im Landesinneren mündet. Das Okavangobecken ist dort abflusslos, sodass der Fluss nicht in den Ozean mündet.Das Okavangodelta ist eine sehr artenreiche Region. So sind viele Tier- und Pflanzenarten in dem Landesteil Botsuanas heimisch. Das liegt insbesondere daran, dass der Wasserstand am höchsten ist, wenn die Trockenzeit herrscht. Dadurch konnte sich eine dichte Tierwelt im Delta ansiedeln. Deshalb gibt es in dieser Region mit dem Moremi-Schutzgebiet und dem Chobe-Nationalpark gleich zwei Schutzgebiete, in welchem der Artenreichtum der Tier- und Pflanzenwelt geschützt wird. Im Nordosten des Landes liegt hingegen ein Trockenwaldgebiet, in welchem Mopanebäume wachsen.

Flüsse

Neben dem Okavango fließen durch das Land noch weitere Flüsse, darunter der Sambesi und der Chobe River. Der Sambesi durchfließt das Land an der Nordgrenze. Er zählt zu den vier längsten Flüssen Afrikas und durchfließt auf einer Länge von insgesamt 2.574 Metern sechs Länder des südlichen und zentralen Afrikas, bis er in den Indischen Ozean mündet. Der Chobe River durchfließt Botsuana hingegen an der Südostgrenze und bildet dort die Grenze zu Namibia. Er ist auch unter der Bezeichnung Cuando oder Kwando bekannt und ist ein Nebenfluss des Sambesi. Er ist rund 1.500 Meter lang und fließt neben Botsuana auch durch Angola, Sambia und Namibia.

 

Namibia

Namibia

Die Republik Namibia liegt im Südwesten des afrikanische Kontinents. Auf einer Fläche von 824.292 Quadratkilometern leben rund 2,1 Millionen Menschen und davon leben etwa 243.000 Einwohner in Windhuk, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Südafrika

Südafrika

Die Republik Südafrika liegt an der südlichen Spitze Afrikas auf einer Fläche von 1.219.912 Quadratkilometern. Somit ist Südafrika etwa 3,4 mal so groß wie Deutschland. ... mehr

Simbabwe

Simbabwe

Simbabwe, offiziell die Republik Simbabwe, ist ein Binnenland im südlichen Teil des afrikanischen Kontinents. Auf einer Landesfläche von insgesamt 390.580 Quadratkilometer leben rund 11,75 Millionen Menschen. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda