Geld in Botsuana

Geld in Botsuana

Pula ist die Landeswährung Botsuanas. Die Währung mit dem Kürzel P und dem ISO-Code BWP wird dabei in 100 Thebe unterteilt. Erhältlich ist Pula in Form von Münzen und Banknoten.

Die Landeswährung Botsuanas

Banknoten werden im Wert von 10, 20, 50, 100 und 200 Pula ausgegeben und Münzen im Wert von 1, 2 und 5 Pula sowie in Form von Münzen im Wert von 5, 10, 25 und 50 Thebe. Daneben sind vereinzelt auch Gold- und Silbermünzen im Umlauf, welche zum zehnten Unabhängigkeitstag des Landes geprägt wurden. Sie sind ein gültiges Zahlungsmittel.

Die Bezeichnung der Landeswährung Botsuanas kommt aus der Sprache der Tswana. Pula lässt sich dabei mit Regen und Thebe mit Regentropfen übersetzen. Die Bezeichnungen des Geldes spiegeln dabei die Wichtigkeit des Regens für die Menschen in Botsuana wider. Zugleich ist Reichtum im Land auch im eng mit Regenreichtum verknüpft.

Ein- und Ausfuhrbestimmungen

Die Landeswährung und Fremdwährungen dürfen Reisende in unbegrenztem Umfang mit einführen. Dabei wird es Touristen sogar empfohlen, ein wenig Bargeld in US-Dollar mitzuführen. Bei der Einreise müssen mitgeführte Beträge in Landeswährung, Fremdwährungen und auch Reiseschecks deklariert werden. Bei der Wiederausfuhr der Fremdwährungen darf der deklarierte Betrag, abzüglich der umgetauschten Geldbeträge im Land, nicht überschritten werden. Die Landeswährung Botsuanas darf hingegen nicht in unbegrenztem Umfang ausgeführt werden, sondern nur bis zu einem Betrag in Höhe von 50 Pula.

Geldwechsel und bargeldlose Zahlungsmittel

Den Geldwechsel sollten Reisende am besten direkt nach der Ankunft bei einer Bank in der Nähe oder am Flughafen durchführen. So gibt es im Land nur noch wenige Möglichkeiten, Geld zu tauschen. Auch Reiseschecks können beim Aufenthalt in Botsuana eingetauscht werden. Diese sollten am besten in US-Dollar ausgestellt werden. Auch Reiseschecks, welche in Euro oder in britischen Pfund ausgestellt wurden, werden in der Regel anerkannt. Der Einsatz von Kreditkarten ist in Botsuana vereinzelt möglich. Dabei sind es vor allen Dingen die großen Hotels und einige Geschäfte in den größeren Städten des Landes, welche diese bargeldlose Zahlungsweise akzeptierten. Vor dem Antritt der Reise sollten sich Touristen am besten beim jeweiligen Hotel vorab über die Zahlungsmöglichkeiten mit der Kreditkarte verschiedener Anbieter informieren. In der Regel werden Kreditkarten von Visa, MasterCard, Diners Club, American Express und Eurocard anerkannt.

 

Namibia

Namibia

Die Republik Namibia liegt im Südwesten des afrikanische Kontinents. Auf einer Fläche von 824.292 Quadratkilometern leben rund 2,1 Millionen Menschen und davon leben etwa 243.000 Einwohner in Windhuk, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Südafrika

Südafrika

Die Republik Südafrika liegt an der südlichen Spitze Afrikas auf einer Fläche von 1.219.912 Quadratkilometern. Somit ist Südafrika etwa 3,4 mal so groß wie Deutschland. ... mehr

Simbabwe

Simbabwe

Simbabwe, offiziell die Republik Simbabwe, ist ein Binnenland im südlichen Teil des afrikanischen Kontinents. Auf einer Landesfläche von insgesamt 390.580 Quadratkilometer leben rund 11,75 Millionen Menschen. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda