Politik in Benin

Politik in Benin

In der früheren Zeit wurde die Politik Benins durch die verschiedenen vorherrschenden Königreiche bestimmt. Die Königreiche des Landes wurden aber durch die Franzosen unterworfen, die das Land Mitte des 19. Jahrhunderts für sich einnahmen und für das Land die Bezeichnung Dahomey wählten.

Unabhängigkeit Benins

Seit dem 1. August 1960 ist das Land von Frankreich wieder unabhängig. In der unabhängigen Republik Benin war die Lage zu Beginn jedoch sehr instabil, sodass sich keine Regierung lange an der politischen Spitze halten konnte. Auch die Verfassung des Landes musste häufig geändert werden. Bis zum Jahre 1972 kam es zu insgesamt fünf Regierungswechseln. Nach einem Putsch des Militärs im Jahre 1975 wurde das Land nach dem Marxismus-Leninismus geführt, aber auch mit der neuen Regierung konnte keine politische Stabilität für das Land erreicht werden.

Demokratisierung Benins

Ende der 1980er Jahre musste die Republik sich aufgrund des wirtschaftlichen Ruins wieder vom Marxismus-Leninismus entfernen. Die Demokratisierung des Landes wurde eingeleitet und seit dem Jahre 1991 wird das Land als parlamentarische Präsidialrepublik mit neuer Verfassung geführt. Der erste Präsident des Landes war Nicéphore Soglo, der sich bei den Wahlen gegenüber dem Kontrahenten Mathieu Kérékou durchsetzen konnte. Mathieu Kérékou konnte sich jedoch bei den Wahlen im Jahre 1996 behaupten. Der Kurs, der vom Vorgänger eingeschlagen wurde, wurde auch vom neuen Präsidenten beibehalten, sodass durch eine stabile Politik auch die Wirtschaft wieder Wachstumsraten vorzuweisen hatte.

Regierungssitz Benins

Der Regierungssitz Benins ist in Cotonou, dem ökonomischen Zentrum des Landes zu finden, obwohl Porto Novo die Hauptstadt der Republik Benin ist. Die Regierung Benins setzt sich aus einer Nationalversammlung mit 83 Abgeordneten zusammen. Diese Nationalversammlung wird für jeweils vier Jahre in die Regierung gewählt. Die Wahl des Präsidenten findet hingegen alle fünf Jahre statt.

Mehrparteiensystem Benins

In der Republik Benin gibt es ein Mehrparteiensystem. Dennoch haben die verschiedenen Parteien im Land meist weniger Einfluss, als einzelne Persönlichkeiten und alte, regionale Hausmächte. Im Nationalparlament des Landes sind mehr als zehn Parteien zu finden. Insgesamt sind es landesweit weit mehr als 100 politische Parteien. Jedoch haben die meisten Parteien Benins keine landesweiten Einfluss, sondern spielen nur für einzelne Regionen eine politische Rolle.

 

Niger

Niger

Die Republik Niger ist ein Binnenland im Westen von Afrika. Die gesamte Landesfläche erstreckt sich über eine Fläche von rund 1.267.000 Quadratkilometern. Von den insgesamt 13 Millionen Einwohnern des Landes leben etwa 850.000 Einwohner in Niamey, der Hauptstadt Nigers. ... mehr

Burkina Faso

Burkina Faso

Burkina Faso ist ein Binnenland im Westen von Afrika. Auf einer Fläche von 270.000 Quadratkilometern leben etwa 14,1 Millionen Einwohner, die so genannten Burkiner. Etwa 1,5 Millionen dieser Einwohner leben in der Hauptstadt Ouagadougou. ... mehr

Nigeria

Nigeria

Die Bundesrepublik Nigeria liegt im Westen Afrikas auf einer Fläche von 923.768 Quadratkilometern. Von den insgesamt rund 140 Millionen Einwohnern leben etwa 1,5 Millionen in Abuja, der heutigen Hauptstadt des Landes. ... mehr

Togo

Togo

Die Republik Togo liegt im Westen von Afrika auf einer Fläche von über 56.000 Quadratkilometern. Somit zählt dieses Land zu den kleinsten Ländern des afrikanischen Kontinents. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda