Krankheiten in Algerien

Krankheiten in Algerien

Das Gesundheitswesen in Algerien ist aus europäischer Sicht als unzureichend anzusehen. Medizinische Versorgung gibt es vor allem in der Hauptstadt, auf dem Land hingegen gibt es in der Regel keine Anlaufstellen bei Krankheiten.

Krankheiten

Reisende sollten vor dem Aufenthalt in Algerien eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport im Krankheitsfall abschließen, denn bei Krankheit sollte die dortige medizinische Versorgung, insbesondere aufgrund der hygienischen Zustände, nicht genutzt werden.

HIV ist in dem Land nicht weit verbreitet. Allerdings kommen Krankheiten wie Hepatitis A, B und E, Tollwut, Echinokokkose und Typhus im gesamten Land vermehrt vor. Zudem gibt es auch gelegentlich Fälle von Pest. Algerien ist daneben auch ein Lebensraum für Skorpione und die Schlangen, wodurch diese für Reisende auch gesundheitliche Gefahren darstellen können. Regional gibt es in Algerien auch Fälle von Bilharziose. Vor allem im Norden des Landes, in der Region um Wadi Hamiz, und im Süden Algeriens im Tassili-Gebiet, kommt diese Wurmkrankheit vor, so dass insbesondere in diesen Regionen der Kontakt mit Süßwasser gemieden werden sollte. Fälle von Malaria gibt es in Algerien hingegen selten und somit gibt es auch für Reisende ein nur geringes Ansteckungsrisiko.

Schutzmaßnahmen

Dennoch sollten zum Schutz vor den Insekten, welche diese und einige weitere Krankheiten übertragen können, einige Schutzmaßnahmen beachtet werden. So sollte zum Beispiel nur langärmlige Kleidung getragen werden, auch ein Moskitonetz und Repellentien können vor einer Ansteckung schützen. Bei einem Aufenthalt in Algerien kann es bei Reisenden vor allem zu Durchfallerkrankungen kommen, es sein denn einige Sicherheitsregeln werden beachtet. Dazu zählt zum Beispiel, dass in dem Land auf keinen Fall das Leitungswasser getrunken werden sollte, sondern nur Wasser aus Flaschen. Selbst beim Zähneputzen sollte dies beachtet werden. Sollte dennoch das Leitungswasser genutzt werden, dann muss dieses vorher desinfiziert, gefiltert und abgekocht werden. Daneben ist es bei einem Aufenthalt in Algerien angebracht, Desinfektionstücher zu nutzen.

Impfschutz

Vor der Einreise in das Land sollte der reguläre Standard-Impfschutz überprüft werden und ggf. an die aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes angepasst werden. Neben diesen Standardimpfungen sollte auch ein aktueller Impfschutz gegen Polio, Hepatitis A, Röteln, Mumps und Masern bestehen. Bei einem geplanten Aufenthalt von länger als vier Wochen sollte dieser Impfschutz zudem durch Impfungen gegen Tollwut, Hepatitis B und Typhus erweitert werden.

Bei direkter Einreise von Deutschland aus benötigen die Reisenden keinen Impfschutz gegen Gelbfieber. Allerdings wird bei der Einreise aus einem der Gelbfieberinfektionsgebiete der Nachweis über eine aktuelle Impfung gegen Gelbfieber bei Überqueren der Grenze oder am Flughafen gefordert.

 

Ägypten

Ägypten

Ägypten, offiziell die Arabische Republik Ägypten, liegt im Nordosten von Afrika auf einer Fläche von über eine Millionen Quadratkilometern. Auf dieser Fläche leben etwa 80 Millionen Einwohner. ... mehr

Libyen

Libyen

Libyen, offiziell Sozialistische Libysch-Arabische Volks-Dschamahirija, liegt im Norden von Afrika. Auf einer Gesamtfläche von etwa 1,76 Millionen Quadratkilometern leben rund 6,3 Millionen Menschen. ... mehr

Mali

Mali

Die Republik Mali ist ein Binnenland in Westafrika. Auf einer Fläche von rund 1.240.000 Quadratkilometern leben etwa 14,51 Millionen Menschen, wovon rund 1,8 Millionen in Bamako, der Hauptstadt des Landes leben. ... mehr

Mauretanien

Mauretanien

Mauretanien, offiziell die Islamische Republik Mauretanien, liegt im Nordwesten von Afrika auf einer Fläche von rund 1,03 Millionen Quadratkilometern. Von den insgesamt 3,1 Millionen Einwohnern leben rund 800.000 in Nouakchott. ... mehr

Niger

Niger

Die Republik Niger ist ein Binnenland im Westen von Afrika. Die gesamte Landesfläche erstreckt sich über eine Fläche von rund 1.267.000 Quadratkilometern. Von den insgesamt 13 Millionen Einwohnern des Landes leben etwa 850.000 Einwohner in Niamey, der Hauptstadt Nigers. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda