Wirtschaft Äquatorialguineas

Wirtschaft Äquatorialguineas

Das Erdöl nimmt in Äquatorialguinea einen wichtigen Stellenwert ein. Mehr als 90 Prozent des Bruttoinlandsproduktes wurde beispielsweise im Jahre 2008 durch die Erdölindustrie erwirtschaftet. Zudem konnte das Land in vielen Jahren mit einem hohen Wirtschaftswachstum rechnen, das im zweistelligen Bereich lag.

Das Öl

Auch die Wirtschaft Äquatorialguineas war von der Wirtschaftskrise und insbesondere von den niedrigeren Ölpreisen betroffen. Dadurch musste das Land im Jahre 2009 sogar ein Sinken des Wirtschaftswachstums hinnehmen. Allerdings hat sich die Lage mittlerweile wieder entspannt, sodass ein Wachstum - wenn auch im deutlich geringeren Ausmaße als in vielen Vorjahren - möglich ist.

Aufgrund der großen Mengen an Öl, die in Äquatorialguinea gefördert werden, zählt das Land zu den drei größten subsaharischen Öllieferanten. Im Jahre 2009 förderte es rund 250.000 Fass Öl pro Tag. Nur Nigeria und Angola fördern in der Region noch mehr Öl. Die Erdölindustrie hat auch viele ausländische Investoren und Unternehmen angezogen. So haben sich rund um die Industrie viele Unternehmen niedergelassen, welche vorwiegend aus dem Ausland stammen. Im Bereich der Service- und Handelsunternehmen sind es in Äquatorialguinea vorwiegend Chinesen, Libanesen und Marokkaner, welche dort tätig sind.

Flüssiggasanlagen in Äquatorialguinea

Neben der Förderung von Erdöl setzt die äquatorialguineische Wirtschaft zunehmend auch auf Flüssiggas. Die erste Methanolanlage wurde dazu im Jahre 2007 in Betrieb genommen und im Mai 2007 folgte die Inbetriebnahme einer Gasverflüssigungsanlage. Weitere Anlagen sollen folgen. Aufgrund der lukrativen Zukunftsprognosen hat sich auch ein deutsches Unternehmen an dem Geschäft beteiligt. Zur Zeit der Inbetriebnahme der ersten Gasverflüssigungsanlage im Jahre 2007 war Äquatorialguinea das 14. Land, welches Flüssiggas produzierte.

Landwirtschaft- und Forstwirtschaft

In der früheren Zeit zählten Kakao und Kaffee zu den wichtigen Exportprodukten des Landes. Auch der Export von Holz ist ein wichtiger Wirtschaftszweig und bietet vielen Einwohnern einen Arbeitsplatz. Jedoch hat sich das Geschäft mit den Exportprodukten und somit auch die Landwirtschaft in Äquatorialguinea zurückentwickelt.

Die Infrastruktur des Landes

Die Infrastruktur ist in Äquatorialguinea vielerorts in einem schlechten Zustand. So gibt es im Land zum Beispiel keine Karten und Straßennamen und auch eine Post wurde nicht aufgebaut. Allerdings wird die Infrastruktur vielerorts stetig verbessert. In den großen Städten wie Malabo oder Bata wurden zum Beispiel große und moderne Neubauten errichtet. Die Stromversorgung ist im Land vielerorts nicht stabil. Jedoch wird auch das Hinterland über Freileitungen versorgt, was zur Verbesserung des Wohlstands beiträgt.

Die Straßen im Land sind insbesondere in den Gebieten der großen Städte im guten Zustand. Zudem sind rund 80 Prozent des 1.300 Kilometer langen Straßennetzes asphaltiert. Allerdings sind viele Regionen des Hinterlandes noch nicht an das öffentliche Straßennetz angebunden und somit nur schlecht erreichbar. Ferner gibt es viele Regionen in Äquatorialguinea, die noch weitestgehend unerschlossen sind.

 

Kamerun

Kamerun

Die Republik Kamerun liegt in Zentralafrika auf einer Fläche von rund 457.000 Quadratkilometern. Somit ist dieses Land 1,3 mal größer als die Bundesrepublik Deutschland. ... mehr

Gabun

Gabun

Gabun, offiziell die Gabunische Republik, ist ein Land in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 267.600 Quadratkilometern leben rund 1,5 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt Libreville ist mit über 578.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Landes. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda